(C) Safeta Obhodjas

Herzlich Willkommen!
Ich freue mich, dass Sie den Weg zu mir gefunden haben.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3. Auflage 2013 Legenden und StaubKlappentext

Im Frühling des Jahres 1996 trafen sich zwei Schriftsteller aus unter-schiedlichen Gegenden der Welt im Künstlerdorf Schöppingen, Nordrhein-Westfalen: Safeta Obhodjas, bosnische Muslimin, und Sargon Boulus, arabischer Dichter, assyrischer Christ aus dem Irak. Ihr erstes Gespräch über bosnischen Islam und  arabisches Christentum, über Exil und Heimatlosigkeit, weckte ihre Neugier aneinander und entwickelte sich  zu einem Dialog ihrer Erfahrungen, die sie in diesen Band einfließen ließen. Ihr inniger Wunsch war, mit diesem Buch anderen zu helfen, Vorurteile, Kulturgrenzen und Sprachbarrieren zu überwinden. Die einmalige Form des Dialogs, indem sich die Geschichten ineinander verflochten, spricht Menschen aus allen Generationen an, Christen und Muslime, aber auch Religionsferne, appelliert und stiftet eine dringend erforderliche neue Verständigung der Kulturen.

 
Sichern Sie sich jetzt Ihr Exemplar!
Bd. 1, 3. Auflage, 2014, 256 S., 19.90 EUR, 19.90 CHF, br.,
ISBN 978-3-8258-5583-3, LIT-Verlag

      Dieses Buch kann man auch direkt bei der Autorin bestellen. >>>>Bestellung
 


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Lange Schatten unserer Mütter


Safeta Obhodjas: Lange Schatten unserer Mütter

für eine Leseprobe klicken Sie bitte hier

Nachwort

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Bauchtänzerin - ebookNEU

Die Bauchtänzerin - digitales Original (ebook)

 


Erhältlich bei

(Leseprobe PDF) CulturBooks
MyBookShop, Amazon, buecher.de, Kobo, eBook.de, Osiander, Mayersche

Über das Buch
Safeta Obhodjas führt uns mit ihrem Roman “Die Bauchtänzerin” in eine  erfundene Stadt zwischen Orient und Okzident in einem gar nicht erfundenen Bosnien. Erzählt wird die Geschichte der jungen, verwöhnten und eigensinnigen Vildana Mulic, die einer Familie mit muslimischen  Wurzeln entstammt, aber ganz und gar europäisch ausgerichtet ist. Vildana sucht ihren Platz in einer bunten Gesellschaft, die anfangs noch aus vielen unterschiedlichen Religionen und Kulturen besteht - um sich  dann radikal zu nationalisieren und zu verändern und einer kreativen Modeschöpferin wie Vildana kaum mehr Raum zum Leben zu geben.

Obhodjas nähert sich Vildana aus zwei Perspektiven: Sie nutzt die Fotografin Sandra für die distanzierte Beschreibung Vildanas und  Kommentierung der gesellschaftlichen Umbrüche und lässt im Wechsel  Vildana selbst zu Wort kommen. Es entsteht das Kaleidoskop eines modernen muslimischen Frauenlebens zwischen zwei rasant auseinanderdriftenden Kulturen.

Warum es uns gefällt
Ein Buch über Frauen zwischen den Kulturen - zwischen Europa und Orient -, was für ein spannendes und immer wieder wichtiges Thema! Bei uns erscheint “Die Bauchtänzerin” zum ersten Mal in deutscher Sprache und komplett überarbeitet.

 

Über die nachfolgenden Links gelangen Sie zu Rezensionen:

http://www.bzw-weiterdenken.de/2015/09/genese-eines-buergerkriegs/

http://taniafolaji.com/2016/03/08/die-bauchtaenzerin-von-safeta-obhodjas/

 

Sophie Sumburane unterhielt sich in mit mir über schwierige Frauenfiguren, Wirtschaftsflüchtlinge, Europa und die  Zukunft.  Hier das Interview

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Funken aus einem toten Meer

Eine Hommage an Autorinnen im Exil – Einst und Jetzt

Exposé des Theaterstücks

für mehr Infos klicken Sie bitte hier

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Counter