(C) Safeta Obhodjas

BIOGRAPHIE
SAFETA OBHODJAS, wurde 1951 in Pale, nah Sarajevo, in eine bosnisch-muslimische Familie hineingeboren. Sie hat in Sarajevo studiert und gearbeitet, mit ihrer Familie in Pale gelebt. 1980 begann sie mit den Veröffentlichungen ihrer Prosa. In ihren Werken stellte sie moderne Frauen Bosniens vor, mit ihrer ganzen Zerrissenheit zwischen Moderne und Tradition, in einer patriarchalischen Gesellschaft, deren Auseinandersetzungen der Kulturen und Religionen von kommunistischen Diktatoren ignoriert oder vertuscht wurden. Ihr erstes Buch "Die Frau und das Geheimnis" (1987) hat eine sehr kritische weibliche Feder angekündigt. Aber Ende 1992 musste sie unter dem Drück der serbischen Nationalisten ihre Heimat verlassen.  Seitdem lebt sie in Deutschland, in Wuppertal, und hat ihre schriftstellerische Tätigkeit zweisprachig, Bosnisch - Deutsch, fortgesetzt.

In den letzen zehn Jahren sind 5 Bücher von Safeta Obhodjas in deutscher Sprache erschienen, letztendlich eine literarisch-dokumentarische Kollage „Legenden und Staub – auf den christlich islamischen Pfaden des Herzens“, (LIT Verlag Münster), wobei ihr Ko-Autor Sargon Boulos, ein christlicher Assyrer aus dem Irak war. Sie setzt sich für bessere Ausbildungschancen der Migrantinnen in Deutschland ein, möchte gerne Musliminnen hier im Lande animieren, für ihre eigene Integration zu kämpfen.

 

BIBLIOGRAPHIE
(Auswahl)

  • 1980-85 zahlreiche Hörspiele bei Radio Sarajevo, Zagreb, Belgrad.
  • 1987 „Die Frau und das Geheimnis“, „Žena i tajna“ Erzählungen, Verlag V. Maslesa, Sarajevo.
  • 1995 „Hana“, Roman, Melina Verlag Ratingen (Deutsch)
  • 1996 „Das Geheimnis – die Frau“, Erzählungen, Melina Verlag Ratingen (Deutsch)
  • 1997 „Rache und Illusion“, Roman, Melina Verlag, Ratingen (Deutsch)
  • 1998 „Scheherazade im Winterland“, Roman, Melina, Verlag, Ratingen, (Deutsch)
  • 1999 „Scheherezade im Winterland“ „Šeherzade u zemlji dugih zima“, Roman, Verlag „Das bosnische Wort, Bosanska riječ, Tuzla (Bosnisch)
  • 2001 „Legenden und Staub“, „Legende i prašina“, Verlag „Das bosnische Wort, Bosanska riječ, Tuzla (Bosnisch)
  • 2002 „Unterwegs mit den Hesses Helden“, Anthologie „Mein Hesse“, Quintessenz Verlag, Berlin (Deutsch)
  • 2002 „Legenden und Staub“, LIT Verlag, Münster (Deutsch)
  • 2002 „Džammilas Vorbild“, Theaterstück, Uhraufführung Wuppertheater Wuppertal (Deutsch)
  • 2002 „In dem Wartezimmer der Vertriebenen“, Iz čekaonice prognanih, Hörspiel, Radio-Zagreb (Bosnisch)
  • 2005 "Šeherzade u zemlji dugih zima", Roman, die zweite Auflage, "Bosanska rijec", Tuzla
  • 2006 "Trbušna plesačica", "Bauchtänzerin", Roman "Bosanska riječ" "Das bosnische Wort" Tuzla (Bosnisch)
  • 2007 „Legenden und Staub“, die zweite Auflage, LIT Verlag Münster (Deutsch)
  • 2008 „Eine Reise nach Afghanistan“, Schulhausroman, Verlag HP Nacke, Wuppertal (Deutsch)
  • 2009 „Frauen aus der Karawane Sinais“, Erzählungen, Sammelband, NordPark Wuppertal (Deutsch)
  • 2009 “Ketten reißen nie von selbst”, ein Hörstück über Helene Stöcker, NordPark Verlag, Wuppertal (Deutsch)
  • 2010 “Was für ein Erbe werden wir unseren Nachkommen hinterlassen?” Essay über Frauen, Gesetz und komplette Gesicht- und Körperverhüllung, Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Verlag Dashöfer, Hamburg (Deutsch)
  • 2010 “Žena i kalem”, Die Frau und die Feder, Darstellung der weiblichen Charaktere in mündlicher Literatur Bosniens, Essays, Stadt Bibliothek Kakanj und United Bosnien, Chicago
  • 2011 “Ein Teufelskreis aus Passivität und Rivalität”, Essay über Frauen in Bosnien und Herzegowina, 15 Jahre nach dem Krieg, Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungs- beauftragte, Verlag Dashöfer Hamburg (Deutsch)

Das Manuskript "Die Bauchtänzerin" liegt auch in deutscher Sprache vor.